Vinzenz von Paul wird 1581 in Südfrankreich geboren und im Jahr 1600 zum Priester geweiht. Zu Lebzeiten ruft er Hilfswerke für die notleidende Bevölkerung ins Leben. In der Welt von heute werden Worte wie "Barmherzigkeit" und "Nächstenliebe" nicht überall positiv verstanden. Not ist immer menschliche Not und nicht Zustand einer anonymen Gesellschaft.

 

Es geht immer um den Menschen.

 

Der Eupener Vinzenz Verein wurde im Jahr 1849 von Menschen gegründet, die im Sinne seines Namensgebers ehrenamtlich und in größter Diskretion der notleidenden Bevölkerung der Stadt helfen wollten. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich vieles verändert. Leider gibt es auch in Eupen weiterhin Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

 

Notsituationen und Armut haben viele Gesichter. In der heutigen Zeit darf man auch die Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Eupen gestrandet sind, nicht vergessen. Gerade diese Menschen sind besonders dankbar für jede auch noch so bescheidene materielle, administrative  oder moralische Hilfe.

 

Da der Vinzenz Verein seine Unterstützung ausschließlich über Spenden finanziert, arbeitet er heutzutage nicht mehr im Stillen sondern versucht möglichst oft auf sich aufmerksam zu machen. Er ist bei facebook ebenso präsent wie im Internet (www.vinzenz.be) und so oft wie möglich in der örtlichen Presse, im Pfarrbrief und freut sich über jede Art von Initiative zu seinen Gunsten.

 

Das „Kerngeschäft“ besteht immer noch aus Lebensmittel-Hilfe. Aktuell in Form von Schecks eines Discountgeschäfts. Außerdem bemüht er sich bei Bedarf um materielle Hilfe in Form von Kleidung oder Mobiliar und um Lösungen, wenn das Bezahlen der hohen Energiekosten Probleme bereitet.

 

Neuerdings übernimmt er auch die Kosten für das warme Schulessen bedürftiger Grundschulkinder. In den letzten Jahrzehnten ist es immer wieder gelungen, jüngere Leute für die Mitarbeit im Eupener Vinzenz Verein zu gewinnen, so dass er momentan 24 Mitglieder im Alter von 39 bis 87 Jahren zählt. Diese prüfen bei Hausbesuchen die Lebensumstände und die finanzielle Situation der Antragsteller. Anschließend entscheiden alle Mitglieder gemeinsam ob Unterstützung gewährt wird oder nicht.

 

Nur durch großherzige Spender können wir helfen !

 

Kontakt:

 

Internet: www.vinzenz.be

Mail: info@vinzenz.be

 

Spendenkonto:

  • IBAN: BE85 2480 1748 6706
  • BIC: GEBABEBB